[DIE FOTOS ZUR VORLIEGENDEN PRESSEAUSSENDUNG KÖNNEN AM ENDE DIESES DOKUMENTS HERUNTERGELADEN WERDEN!]

Utl.: Unternehmensberaterin Claudia Schwingenschlögl und PR-Berater Markus Leiter: „Kleinere Unternehmen haben Vorzüge als Arbeitgeber, sie müssen sie nur richtig ausspielen.“

Wien – Employer Branding, d.h. die Entwicklung attraktiver Arbeitgebermarken zur Gewinnung hochqualifizierter Schlüsselarbeitskräfte, wird zunehmend auch für österreichische KMU zum kritischen Erfolgsfaktor. Dies berichten die Unternehmensberaterin Claudia Schwingenschlögl (http://www.schwingenschloegl-consulting.com/) und der PR-Berater Markus Leiter (http://www.medienleiter.net/) in einer Aussendung.

„Österreich hat in hochdynamischen Branchen wie z.B. Medizintechnik oder Mechatronik Unternehmen, die international zu den Marktführern zählen. Für diese ist die Rekrutierung top-qualifizierter Fachkräfte von entscheidender Bedeutung“, so Schwingenschlögl. Zu glauben, Employer Branding sei nur für große Konzerne relevant, sei ein „fataler Irrtum mit potenziell existenzbedrohenden Folgen!“ Etwa wenn Fachkräfte rekrutiert werden müssen, um die eigene Innovationsfähigkeit sicherzustellen.

KMU haben v.a. in Nischenbereichen gute Chancen, bei der Rekrutierung hochqualifizierter Mitarbeiter auch gegen große Unternehmen zu bestehen. Vorzüge kleinerer Betriebe seien etwa mehr Gestaltungsmöglichkeiten, ein besseres Arbeitsklima oder kürzere Entscheidungswege. Dafür wird, so zeigen Erfahrungen, mitunter auch ein geringeres Gehalt in Kauf genommen.

Um den Kampf David gegen Goliath im vielzitierten „War for Talents“ zu gewinnen, müssen KMU ihr „Employer Branding sehr spezifisch auf ihre Vorzüge hin ausrichten“, erklärt PR-Berater Markus Leiter. Bei der Beschreibung von Stellenprofilen ebenso wie im Karriere-Bereich auf der Unternehmenswebsite.

Eine „authentische Darstellung wichtiger Arbeitsprozesse, etwa durch Mitarbeiter, kann viel Positives bzgl. gelebte Unternehmenskultur vermitteln.“ Darüber hinaus sollten KMU in hochspezialisierten Bereichen auch „bewusst auf eine internationale Anmutung achten“ – benötigte Fachkräfte sind heute vielfach nur mehr global rekrutierbar!

INFOBOX

Information zu den Aussendern:

Mag. Claudia Schwingenschlögl (45) ist Unternehmensberaterin in Wien;

Website: http://www.schwingenschloegl-consulting.com/

Mag. Markus Leiter (38) ist PR-Berater in Wien;

Website: http://www.medienleiter.net

Interviews:

Die Aussender stehen den Redaktionen gerne für Interviews zum Thema zur Verfügung.

Rückfragehinweis:

Mag. Claudia Schwingenschlögl /
SCHWINGENSCHLÖGL CONSULTING e.U. (FN 412762d)
Schenkendorfgasse 35/1/12
A-1210 Wien
Tel. (mobil)0650/ 384 50 15
Internet: http://www.schwingenschloegl-consulting.com/
E-Mail: office@schwingenschloegl-consulting.com
 
Mag. Markus Leiter /
MEDIENLEITER PR – MARKUS LEITER e.U. (FN 383138p)
Seitenberggasse 67/2/22
A-1160 Wien
Tel. (mobil)0680/ 216 08 61
Internet: http://www.medienleiter.net/
E-Mail: leiter@medienleiter.net

FOTOS

Nutzungshinweis:

DIE BILDER DÜRFEN IN VERBINDUNG MIT DER VORLIEGENDEN PRESSEAUSSENDUNG UND MIT ANGABE DER BILDQUELLE HONORARFREI VERWENDET WERDEN!

Bitte das jeweilige Porträtbild anklicken und das sich öffnende Bild (in hoher Auflösung) mit Rechtsklick speichern!

Mag. Claudia Schwingenschlögl:

A 4548099

 Foto: Wilke

Mag. Markus Leiter

Foto-Mag. Markus Leiter

Foto: kalo.at