Das Bild zeigt den Schriftzug: "Not on Holidays!" - An ein Seminarhotel werden andere Ansprüche gestellt als an ein Urlauberhotel.medienleiter PR wird sich künftig vermehrt um spezialisiertes Marketing für Seminarhotels kümmern. Entsprechende Kooperationen sind in Vorbereitung. In diesem Blog wurde zwar schon einmal explizit die Problematik aufgegriffen, mit der sich so manches Seminarhotel selbst das Geschäft beschädigt, doch erst dieser Tage habe ich anlässlich eines Gesprächs mit einem Hotelmanager wieder festgestellt, dass viele Fehler bei Prospekten, Broschüren etc. auf einen grundsätzlichen Denkfehler zurückzuführen sind. Anders sind gut gemeinte Ausflugssafari-Angebote und dgl. für Businessgäste nicht zu erklären.

Daher das wichtigste aller Prinzipien noch einmal extrem verknappt und zugespitzt. Denn Hotelmarketing für Seminargäste MUSS sich unterschieden von dem für Urlaubsgäste! Weil die Intentionen der jeweiligen Zielgruppen einfach diametral entgegengesetzt sind.

URLAUBSHOTEL = die eigene (Arbeits)Welt verlassen!

vs.

SEMINARHOTEL = die eigene (Arbeits)Welt vertiefen!

Diese Grundregel ist die Mutter aller Hotelmarketing-Aktivitäten für Seminar- und Urlaubsgäste! Aus ihr lässt sich alles weitere einfach entwickeln. Das wird medienleiter PR in den kommenden Wochen auch tun. To be continued for sure!